Tagesgebetsthemen vom 10. April

Also hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, auf dass alle, die an ihn glauben, nicht verloren werden, sondern das ewige Leben haben.
Johannes 3,16

DANK

BITTE

SEGEN

  • für alle Menschen, die erkennen, was Jesus am Kreuz für sie tat
  • für Menschen, die „entschuldigung“ sagen bei Fehlern und Schritte wieder erneut auf andere zugehen. Für Menschen mit einem weichen Herzen
  • Für versöhnte Partnerschaften, geheilte Familien, Neuanfänge, Freiheit, neue Chancen
  • Menschen mit Stolz, Hass, Verbitterung, dass Jesus diese Herzenshärte wegnimmt
  • Menschen, die an ihrer Lebenslast tragen bis jetzt – ohne sich anderen anzuvertrauen oder Jesus tragen zu lassen
  • Menschen, die suchen, unruhig und rastlos sind – dass Gott sie findet
  • Für uns, dass uns dieser Bibelvers heute neu verständlich wird und wir das Wunder der göttlichen Liebe erfahren
  • Dass Rainhard Bonnkes Leitspruch „die Hölle plündern, den Himmel bevölkern“ Realität werden darf
  • Offenheit fürs Evangelium und einen geistlichen Aufbruch
  • Segnen wir Verzweifelte, Verängstigte, Verstörte und  Menschen, die nicht mehr ans Gute glauben können aufgrund ihrer Vergangenheit.

 

Gedanken zur Zeit

Liebe Gemeinde,

am 23. Mai findet der Weltschildkrötentag statt. Ein Tag, um der bedrohten Tierart zu gedenken. Am 21. Januar ist der Tag der Jogginghose, der Linkshänder wird am 13. August gedacht, und den 25. Oktober sollten Sie auch nicht vergessen, denn dann ist der Internationale Weltnudeltag. Dies alles sind Aktionstage, sie sind Teil unseres Kalenders und werden zu Werbe- oder Naturschutzzwecken eingesetzt. Durch unterschiedliche Kundgebungen wird die Bevölkerung auf die Anliegen aufmerksam gemacht. Darüber hinaus kennen wir Gedenktage, an denen wir z.B. Opfern von Terrorismus gedenken (11. März) oder eines historischen Ereignisses, wie dem Genozid an den Armeniern (am 24. April).

Eingereiht sind all diese Tage in unseren Kalender, um uns Trauriges, wie auch Heiteres in Erinnerung zu rufen.

Von einigen der hier erwähnten internationalen Tage wussten Sie wohl gar nicht, dass es sie gibt. Und wenn Sie nicht auf irgendeine Art eine Verbindung zu einem dieser Tage haben, werden Sie ihn auch wieder vergessen. Natürlich hat jeder Aktions- und Gedenktag seine Berechtigung, doch sind es unüberschaubar viele. Dazu kommen noch unsere persönlichen Feste wie Geburtstage, Hochzeitstage und Jubiläen. Wir alle haben in unserem Kalender unterschiedliche Tage, die uns wichtig sind.

Tagesgebetsthemen vom 9. April

Lasst uns gehen, den Herrn anzuflehen und zu suchen den Herrn Zebaoth; wir wollen mit euch gehen.
Sacharja 8,21

DANK

BITTE

SEGEN

  • für die Schweiz
  • die Schönheit des Landes (+Vielfalt)
  • die Freiheit
  • Ordnung
  • die Regierung
  • die Vielfalt (Dialekte, Sprachen)
  • Reichtum
  • Christliche Werte
  • dass die Ausbreitung des Virus in Grenzen gehalten wird
  • es gelingt den Impfstoff herzustellen
  • die Todesrate rapide sinkt
  • wir uns an die Richtlinien halten und Verzicht üben
  • die Regierung gute Entscheide trifft
  • Wir für die Obrigkeit beten
  • Segen für die 26 Kantone,
    besonders für das Tessin
  • Spitäler
  • Asylsuchende
  • Fahrende
  • Menschen ohne finanzielle Sicherheiten
  • Menschen, die auf der Strasse leben

 

um Ostern 'verstummen'

Unsere Kirche ist ganztags geöffnet (9 bis 18 Uhr) für einen Moment der Stille und der Besinnung.

Ab Karfreitag liegen Texte zur Leidensgeschichte Jesu aus, welche an Ostern durch entsprechende Texte ergänzt werden.

Bitte beachten Sie, beim Besuch der Kirche die Verhaltens- und Hygieneregeln des BAG.

Kirchezuhause

Onlinekirche_Logo_GrauGottesdienst im Wohnzimmer

Möchten Sie einen Gottestdienst in Ihren vier Wänden feiern? Über einen Klick auf das Logo finden Sie eine Übersicht vieler Kirchen der Schweiz die einen Livestream anbieten.

Einkaufshilfe

KirchenglockeDie aktuelle Ausnahmesituation ist besonders für ältere Menschen und solche mit Vorerkrankung eine große Herausforderung. Notwendige Verrichtungen können nicht mehr unbeschwert erfolgen oder sind sogar gefährlich. Gleichzeitig sind in dieser Situation viele Menschen gerne zu praktischer Hilfe bereit. Die Evangelische Kirchgemeinde möchte hier vermitteln.

Endlich Ferien…!!!

Löst das Wort «Ferien» bei dir Freude oder eher Angst vor Langweile aus? Was in normalen Zeiten klar zu sein scheint, ist momentan gar nicht so sicher…
Die Schule zuhause war zwar streng oder vielleicht auch mühsam. Aber wenigstens gab es einen Tagesablauf. Jetzt, da Ferien sind, fällt das tägliche Lernen weg und draussen Spielen ist nur sehr eingeschränkt möglich.
Wir Menschen und ganz besonders die Kinder und Jugendlichen sind kreative Wesen und wollen uns betätigen, etwas unternehmen. Zum Glück finden wir im Internet viele gute Möglichkeiten (ohne gleich stundenlang vor dem Bildschirm sitzen zu müssen).
Damit dir und besonders deinen Eltern nicht gleich die Decke auf den Kopf fällt, biete ich dir hier eine Auswahl an Links an, die nicht nur zum digitalen Tätig-sein einladen.
Viel Vergnügen und ganz schöne Ferien.

Michu Augsburger, Jugendarbeiter

Sonntag – mal anders

Liebe Gemeinde,
in zwei Tagen ist es soweit. Wir feiern Gottesdienst. Nicht in der Kirche, sondern jeder für sich zu Hause. Wie Sie wissen, gibt es unterschiedliche Angebote, um zu einem Gottesdienst zu kommen (im Radio, im Fernsehen, im Internet). Wärmstens kann ich Ihnen den Gottesdienst in der Reformierten Kirche Bischofszell empfehlen, welcher über LiveStream (im Internet) ausgestrahlt wird, jeweils um 10.10 Uhr – auch an Karfreitag und Ostern. Um bei den Liedern mitsingen zu können, werden die Liedtexte eingeblendet.
Wenn Sie lieber eine Predigt lesen, dann melden Sie sich gerne bei mir, ich sende oder maile Ihnen diese zu.
In dem Sinne uns allen einen frohen überregionalen Sonntagsgottesdienst und im Gebet verbunden!
Herzlich Pfrn. Sarah Glättli