evangelische Kirchgemeinde Erlen

Kinderlager Plakat breit

Den Film über das Kinderlager 2022 publizieren wir demnächst hier auf der Webseite.

KILA - Samstag, 9. Juli 2022

Voller Vorfreude trafen sich 27 Kinder und das dazugehörige Leiterteam am Bahnhof in Sulgen, wo sie von den drei Eidgenossen "Nöldi", "Walti" und "Werni" begrüsst wurden.
Per Zug und Postauto machte sich die ganze Reisegruppe auf den Weg nach Surcuolm, wo wir unser Lagerhaus sofort in Beschlag nehmen konnten.

Nach dem feinen Znacht wurde unser friedliches Zusammensein abrupt gestört! 3 Habsburger tauchten auf und forderten im Namen des Landvogts "Gessler" unmöglich zu leistende Steuerabgaben. Nöldi, Walti und Werni versuchten mit Hilfe der Neuzuzüger ihrer drei Waldstätten Uri, Schwyz und Unterwalden die horrenden Forderungen Gesslers zu erfüllen. Zufrieden mit unseren Bemühungen waren die 3 Habsburger leider überhaupt nicht und kündigten an, über Nacht zu bleiben und weiterhin bei uns nach "dem Rechten" sehen zu wollen. Oje...

Wir sind gespannt...

KILA - Sonntag, 10. Juli 2022

Die drei Habsburger haben ihre Ankündigung tatsächlich wahr gemacht... Schon beim Zmorge sassen die drei in unserem Esssaal und liessen sich vor unseren Augen vom Küchenteam verwöhnen. Inklusive Rührei, Speck und Nutella - was für eine Frechheit! Und so ging's den ganzen Vormittag weiter. Die Habsburger ärgerten uns mit vielerlei mühsamen, doofen und nervigen Aufgaben. Sogar Gesslers Hut sollten wir bei jedem Vorbeigehen grüssen.

Das konnten unsere drei Eidgenossen nun wirklich nicht mehr auf sich sitzen lassen! So schlichen wir uns nach dem Zmittag heimlich aus dem Haus und trafen uns auf dem "Rütli". Es war an der Zeit, uns ganz offiziell zum Bund der Eidgenossenschaft zusammenzuschliessen und einander Treue und Zusammenhalt zu versprechen. Es folgten der berühmte Rütlischwur und die Unterzeichnung des Bundesbriefes.

Und so war die Schweiz gegründet.

Nachdem wir dann in Windeseile noch viele weitere Kantone für unseren Bund gewinnen konnten, hissten wir die grosse Schweizerfahne beim Lagerhaus und schmetterten erstmals die Nationalhymne. Am Abend hörten wir zum Tagesabschluss, dass auch Gott uns Treue verspricht und er derjenige ist, der seine Versprechen niemals bricht.

Gute Nacht.

KILA - Montag, 11. Juli 2022

Bereits am Morgen startete die frisch gegründete Eidgenossenschaft die Massenproduktion unserer beliebten Schweizer Produkte Rivella, Appenzeller Käse, Rüeblitorte und Ricola. Mit Schnelligkeit, einem Händchen für Finanzen und Handelsgeschick trotzten wir Inflation und Wucherpreisen und wandelten Karotten, Mehl, Lab, Milch, Kohlensäure, Wasser, Zucker, Kräuter und Gewürze in die Kassenschlager um. Danach hatten die Kinder die Gelegenheit, ihre "eidgenössischen Fähigkeiten" auf einem klassischen Postenlauf unter Beweis zu stellen. In Zweierteams meisterten die Kinder 25 in der Umgebung verteilte Posten und setzten dabei neben Köpfchen auch Geschicklichkeit, Kraft, Glück, Schnelligkeit und Teamwork ein. Den Abend verbrachten wir ganz schweizerisch mit allerllei Gesellschaftsspielen und die Kinder mussten von den Spielen regelrecht losgerissen werden.

Die Habsburger haben sich seit der Gründung unserer Eidgenossenschaft nicht mehr blicken lassen. Wir hoffen, es bleibt so.

 

KILA - Dienstag, 12. Juli 2022

Heute Morgen durften alle aus unerklärlichen Gründen eine Stunde später aufstehen. Einige Kinder berichteten, sie seien in der Nacht im Dorf unterwegs gewesen und hätten der Schweizer Nationalbank helfen müssen gestohlenes Gold wieder zu beschaffen und im Tresor in Sicherheit zu bringen. Genauere Angaben sind aufgrund des Bankgeheimnisses nicht möglich.
Nach einem ausgiebigen Frühstück widmeten sich die Kinder der Herstellung verschiedener Produkte wie Most, Schokolade, Schmuck, Seife oder Holzschnitzereien. Zum Abschluss des Nachmittages fertigten wir einen Schlüsselanhänger mit einem original "Chüeligurt-Chüeli" an. Den Abend liessen wir mit viel Lobpreis und der Botschaft auf dem Fünfliber ausklingen: Dominus Providebit - Der Herr wird vorsorgen.

KILA - Mittwoch, 13. Juli 2022

Direkt nach dem Frühstück packten wir unsere Rucksäcke und machten uns nach einer dicken Schicht Sonnencrème auf einen Spaziergang. Unser Ziel? Der Badeweiher "Rufalipark".
Mit Trampolin, Beach Volleyball, Spielplatz, Badeteich, Ligretto und der Gesellschaft von Mölchen und Babyfröschen verbrachten wir den Tag und unser Küchenteam lieferte den Zmittag sogar auf Platz. Nach einem gemütlichen Bade- und Spielnachmittag gönnten wir uns ein Glacé und eine erfrischende Dusche.
Frisch gewaschen und gefüttert lernten wir nach dem Znacht, was es mit der verkehrten Schweizerfahne auf sich hat, welche nicht falsche Schweizerflagge, sondern die Flagge des Schweizerischen Roten Kreuzes war. Die Geschichte vom verlorenen Sohn (grandios von Marius illustriert) zeigte uns, wie barmherzig Gott ist.

KILA - Donnerstag, 14. Juli 2022

Heute war es endlich so weit! Der Tag des Schwing- und Älplerfest 2022 in Surcuolm.

Die Eröffnungsfeier wurde von zwei Alphornspielerinnen der Alphorngruppe "Ruinaulta" aus Obersaxen würdig umrahmt. Nebst dem Gestalten eines eigenen Gruppenwappen hatten die Kinder die Gelegenheit das Alphornspielen selbst einmal auszuprobieren. Dabei wurden einige bisher unerkannte Alphorntalente entdeckt. Mit einem weiteren feinen Zmittag stärkten sich die Kinder für den bevorstehenden Nachmittag.

Dieser lässt sich ganz einfach und mit einem Wort zusammenfassen: UMWERFEND! 
Verschiedene typisch eidgenössische Dispziplinen standen auf dem Programm. Gummistiefelweitwurf, Schokoladenraten, Kuhfladen einsammeln, Jassglück, Apfelschuss (fast wie Willi Tell) und Schnellmelken.
Ein besonderes Highlight war aber das Schwingen in der eigens aufgebauten Schwingarena auf dem Sportplatz. Ausgerüstet mit original Schwingerhosen boten sich die Kinder in verschieden Gängen packende Duelle.
Den Abschluss dieses grandiosen Tages bildete die "Leiterschwinget". Begleitet von begeisterten Anfeuerungsrufen der Kinder durften (oder mussten :D) sich die Leiter/innen im Sägemehl messen. Danach folgte die Rangverkündigung. Die Festsieger wurden gebührend geehrt und erhielten als Preis (fast wie echt) einen Muni. Zwar nur klein und aus Holz, aber dafür viel besser geeignet um ihn mit nach Hause zu nehmen.
Am Abend trafen wir zum grossen Schweizerquiz, wo die Kantonsgruppen gegeneinander antraten. Mit grossem Punkteabstand entschied der Kanton Schwyz den Quizabend für sich.
Müde und glücklich freuten wir uns alle nach diesem ereignisreichen Tag auf eine erholsame Nacht. Zzzz...

KILA - Freitag, 15. Juli 2022

Den letzten ganzen Lagertag starteten wir mit einer Andacht zum Thema "Gottes Heiligkeit". Obwohl die Heiligkeit Gottes für uns Menschen sehr schwer zu begreifen ist, versuchten wir sie den Kindern auf möglichst einfache Art und Weise verständlich zu machen. Dabei half uns der Vergleich mit der Sonne (Wörter wie z.B. hell, strahlend, heiss, unerreichbar,...) und das eigens für das KILA erfundene "Heiligkeits-Sitzball".

Anschliessend folgte das traditionellste aller Schweizer Essen: Fondue!

Der Nachmittag stand dann unter dem einfachen Motto "packen & Freizeit". Unser eigenes Lagerlädeli öffnete noch zum letzten Mal und die Kinder konnten sich noch einmal zu erschwinglichen Preisen mit Süsskram für die Heimfahrt eindecken.

Abends feierten wir ganz traditionell den Natonalfeiertag mit allem, was dazu gehört: Passende Kleidung (Edelweisshemden, Tracht, Schweizerkreuzen & Flechtfrisuren), kurze Wanderung, Wurst vom Feuer, 1. August Rede, Singen der Nationalhymne, Lampionumzug und Feuerwerk. Was für ein würdiger Abschlussabend!

KILA - Samstag, 16. Juli 2022

Pünktlich um 8 Uhr ertönte das Thurgauerlied im ganzen Haus und weckte die Kinder zum letzten gemeinsamen Frühstück. Danach putzten wir, bewaffnet mit Staubsauger und Lumpen, unter grossem Einsatz all unserer übriggebliebenen Kräfte das Lagerhaus.
Nach einem stärkenden Zmittag wurde die Schweizerfahne vor dem Lagerhaus unter den feierlichen Klängen der Nationalhymne wieder eingeholt. Unser Postauto stand derweil schon bereit und so traten wir müde aber glücklich den Heimweg an.

Zurück am Bahnhof in Sulgen wurden wir freudig von einer Schar Eltern empfangen. Sogar mit Schweizerfahne, selbst gebackenen Zöpfli und Getränken! Danke, Ramona!

Und so verabschiedeten wir uns von unseren drei Eidgenossen Walti, Werni & Nöldi und werden diese tolle, gesegnete Lagerwoche wohl alle nicht so schnell wieder vergessen.

Kirchenbote online

Jahreslosung 2022

Jahreslosung
Jahreslosung im Verlag am Birnbach
Motiv von Stefanie Bahlinger, Mössingen

Herrnhuter Losungen

Sonntag, 25. September 2022
Der HERR wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht.